Fotografen-Homepage erstellen

Die besten Baukästen für eine Fotografen-Homepage im Vergleich

Geplanter Homepagetyp

Basis Leistungsumfang

Professionelle Funktionen

Geschäftliche Funktionen

Erweiterte Filter:

Geplanter Homepagetyp

Basis Leistungsumfang

Professionelle Funktionen

Geschäftliche Funktionen

Erweiterte Filter:
Testsieger 2017
Internetadresse und Werbefrei
Sehr einfache Bedienung
Premium Designvorlagen
Ja
Ja
Ja
8,25 € -100 %
8,25 € 0,00 €
pro Monat
Internetadresse und Werbefrei
Sehr einfache Bedienung
Premium Designvorlagen
Ja
Nein
Ja
Testurteil
1,8
09/2017
Testurteil
1,8
Testurteil
1,8
7,99 € - 87 %
7,99 € 0,99 €
pro Monat
Internetadresse und Werbefrei
Sehr einfache Bedienung
Premium Designvorlagen
Ja
Ja
Nein
Testurteil
2,0
09/2017
Testurteil
2,0
Testurteil
2,0
9,00 €
pro Monat
Internetadresse und Werbefrei
Sehr einfache Bedienung
Premium Designvorlagen
Ja
Nein
Nein
Testurteil
2,3
09/2017
Testurteil
2,3
Testurteil
2,3
9,99 €
pro Monat
Internetadresse und Werbefrei
Sehr einfache Bedienung
Premium Designvorlagen
Ja
Ja
Ja
Testurteil
1,3
09/2017
Testurteil
1,3
Testurteil
1,3
12,42 €
pro Monat
Internetadresse und Werbefrei
Sehr einfache Bedienung
Premium Designvorlagen
Nein
Ja
Nein
Testurteil
2,2
09/2017
Testurteil
2,2
Testurteil
2,2
14,99 € - 33 %
14,99 € 9,99 €
pro Monat
Internetadresse und Werbefrei
Sehr einfache Bedienung
Premium Designvorlagen
Ja
Ja
Ja
Testurteil
1,8
09/2017
Testurteil
1,8
Testurteil
1,8
15,00 €
pro Monat
Internetadresse und Werbefrei
Sehr einfache Bedienung
Premium Designvorlagen
Ja
Ja
Ja
Testurteil
1,3
09/2017
Testurteil
1,3
Testurteil
1,3
15,00 € - 5 %
15,00 € 14,33 €
pro Monat
Internetadresse und Werbefrei
Sehr einfache Bedienung
Premium Designvorlagen
Ja
Ja
Ja
Testurteil
1,1
09/2017
Testurteil
1,1
Testurteil
1,1
16,17 €
pro Monat
Internetadresse und Werbefrei
Sehr einfache Bedienung
Premium Designvorlagen
Ja
Nein
Ja
Testurteil
2,3
09/2017
Testurteil
2,3
Testurteil
2,3
16,95 €
pro Monat
Internetadresse und Werbefrei
Sehr einfache Bedienung
Premium Designvorlagen
Ja
Ja
Ja
Testurteil
1,6
09/2017
Testurteil
1,6
Testurteil
1,6
19,99 €
pro Monat
Internetadresse und Werbefrei
Sehr einfache Bedienung
Premium Designvorlagen
Ja
Nein
Ja
Testurteil
1,9
09/2017
Testurteil
1,9
Testurteil
1,9
23,00 €
pro Monat
Internetadresse und Werbefrei
Sehr einfache Bedienung
Premium Designvorlagen
Ja
Nein
Nein
Testurteil
2,4
09/2017
Testurteil
2,4
Testurteil
2,4
24,95 €
pro Monat
Internetadresse und Werbefrei
Sehr einfache Bedienung
Premium Designvorlagen
Nein
Ja
Nein
Testurteil
2,2
09/2017
Testurteil
2,2
Testurteil
2,2
29,99 € - 50 %
29,99 € 14,99 €
pro Monat
Internetadresse und Werbefrei
Sehr einfache Bedienung
Premium Designvorlagen
Nein
Ja
Nein
Testurteil
2,2
09/2017
Testurteil
2,2
Testurteil
2,2
49,99 € - 40 %
49,99 € 29,99 €
pro Monat
Internetadresse und Werbefrei
Sehr einfache Bedienung
Premium Designvorlagen
Nein
Ja
Nein
Testurteil
2,2
09/2017
Testurteil
2,2
Testurteil
2,2
99,99 € - 50 %
99,99 € 49,99 €
pro Monat

Digital ist zeitgemäßer

Guideline zur Erstellung einer Fotografen-Website mit einem Homepage Baukasten

Die hochwertige Fotografie war bis vor einigen Jahren fest in Händen von professionellen Fotografen. Immer bessere Kameras ermöglichen es heute bereits versierten Hobbyfotografen hochwertigste Bilder zu schießen. Diese Entwicklung zeigt sich vor allem online. Der größte Bilderdienst Getty Images bietet 80 Million Fotos und Illustrationen an, wobei die Masse der hochwertigen Bilder, bei Weitem nicht von Profifotografen stammt. Umso mehr ist für Fotografen eine eigene, aufsehenerregende Website unverzichtbar, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Diese ersetzt zwar keine Portfolio-Seite auf einer Fotoplattform wie 500px, Flickr oder Photocommunity, lässt sich aber deutlich individueller gestalten und zeigt so potenziellen Auftraggebern Professionalität und Ambition des Fotografen. Moderne Homepage Baukästen bieten die Möglichkeit ohne Vorkenntnisse und für wenig Geld eine Website zu gestalten, für den die Werbeagentur um die Ecke einen vierstelligen Betrag veranschlagen würde.

Ob im Businessbereich oder unter Privatleuten - die Nachfrage nach professionellen Fotos steigt. Heute greift niemand mehr zum Telefonbuch um einen Fotografen zu suchen, es wird fast ausschließlich online gesucht. Wer hier nicht gefunden wird, verliert wertvolle Kunden. Im Netz finden sich zu Unrecht kritische Stimmen über Homepage Baukästen, die Gründe liegen viele Jahre zurück. Optisch ist eine mit einem Homepage Baukasten liebevoll gestaltete Website heutzutage nicht mehr von einer programmierten Homepage zu unterscheiden. Sie wird mit Sicherheit sogar schöner als die meisten Homepages, die vor 5 bis 6 Jahren von Agenturen für teures Geld erstellt wurden. Bei einer Fotografen-Homepage liegt der Fokus klar auf dem Erscheinungsbild. Die folgenden Tipps sollen bei der Gestaltung der Website unterstützen und die Möglichkeiten der modernen Homepage Baukästen aufzeigen.

Die Bilder im Fokus

Um den Fokus des Besuchers auf die präsentierten Bilder zu lenken, haben verspielte Muster und mehrfarbige Templates auf einer Fotografen-Website wenig zu suchen. Eine klare, farblich neutrale Gestaltung der Site stärkt den Ausdruck der darin eingebetteten Bilder. Hierfür bieten die meisten Homepage Baukästen eine umfangreiche Auswahl an kostenlosen Designvorlagen an, die den oben genannten Anforderungen gerecht werden. Auf Grundlage dieser Vorlagen kann ein individuelles Design erstellt werden, z.B. durch die Einbindung des eigenen Logos oder des Austausches des Hintergrundbildes.

Besonders in der digitalen Welt zählt der erste Eindruck, daher muss die Startseite einer Fotografenhomepage überzeugen. Hier bietet es sich an, dem Besucher durch eine collagenartige Anordnung von Bildern oder einer zentral platzierten Slideshow einen schnellen Überblick über das eigene Portfolio zu ermöglichen. Dazu müssen die Bilder auf den Speicher des Homepage Baukasten Anbieters geladen und über den Editor auf der Website platziert werden.

Im Mittelpunkt der Website steht das Bilderportfolio. Wichtig ist hierbei eine sinnvolle Strukturierung der Fotos. Besser als die Aufteilung nach Shootings, Reisen und Aufträgen eignet sich meist eine allgemeinere Struktur. Durch Oberkategorien wie Menschen, Architektur, Natur, Abstraktes lassen sich die besten Bilder von verschiedensten Shootings einfach zusammenfassen. Dem eigenen Spezialgebiet sollte eine alleinstehende Galerie gewidmet werden, um dieses besonders hervorzuheben. Mit mehreren Galerien, die das eigene Leistungsspektrum aufzeigen, kann so ein beträchtliches Speichervolumen erreicht werden.

500 MB Webspace können für angehenden Fotografen zwar gerade noch ausreichen, nach wenigen Jahren Fotografie sollte der Homepage Baukasten aber mehr als 1 GB Seitenspeicher aufweisen. Elementar für ein professionelles Erscheinungsbild ist eine gestalterisch und technisch konstant hohe Bildqualität. Der Grundsatz Klasse statt Masse ist oberstes Gebot bei der Bilderauswahl.

Tipp: Wie eindrucksvoll erfolgreiche Fotografen ihre Startseite gestalten, kann den verlinkten Beispielseiten am Ende des Textes entnommen werden.

Lange Ladezeiten bei Slideshows und Bildergalerien zerstören den Genuss der Bilder, häufig verlassen Besucher aus solchen Gründen die Website. Wer in hoher Auflösung fotografiert, muss deshalb beim Export der Bilder aus einer Bildbearbeitungssoftware (Photoshop Lightroom, Aperture etc.) auf eine sinnvolle Dateigröße achten. Fotobearbeitungsprogramme bieten meist spezielle Exportfunktionen wie z.B. „für Web speichern“ oder „für Web optimieren“ an. Als Obergrenze ist 2 MB pro Bild ratsam, breiter als 1.280 Pixel muss kein Bild hochgeladen werden.

Tipp: In der Regel bieten Bildbearbeitungsprogramme die Möglichkeit beim Export der Bilder Wasserzeichen (z.B. das eigene Logo bzw. den Künstlernamen) einzufügen. Hierdurch lassen sich die eigenen Werke einfach vor unerlaubter Nutzung im Netz schützen.

Sich selbst ins rechte Licht rücken

Eine eigene Domain stärkt die eigene Marke genauso wie das eigene Logo. Bereits für wenige Euro im Monat ist eine Wunschdomain erhältlich und impliziert meist eine individuelle E-Mail-Adresse (z.B. info@mustermann-fotografie.de). Diese unterstreicht ein professionelles Erscheinungsbild im Kundenkontakt. Durch kostenpflichtige Tarife verschwinden zudem unschöne Werbefenster der Anbieter. Homepages von kostenfreien Tarifen sind nur unter kryptischen Domains erreichbar, was Fotografen mit professionellen Absichten abzuraten ist. Für Einsteiger kann eine kostenlose Homepage jedoch ausreichend sein.

Nichts spricht mehr für eine Dienstleistung als zufriedenen Kunden. Um solche Referenzen einzuholen, sollten Kunden nach einem Geschäftsabschluss gefragt werden, ob sie bereit wären, als Referenzkunde inkl. Foto und Zitat auf der Site zu erscheinen. Die Referenzen von möglichst unterschiedlicher Kundschaft können dann auf einer Unterseite präsentiert und ggf. verlinkt werden.

Eine weitere Möglichkeit sein Standing in der Branche zu zeigen, sind Darstellung und Verlinkungen auf Websites von Geschäftspartnern. Models, Agenturen, Locations und Fotolabore - das eigene Netzwerk zu präsentieren kann Eindruck machen. Die Regel ist, dass im Gegenzug vom Geschäftspartner ein sogenannter Backlink verlangt werden kann, wodurch sich das google Ranking der eigenen Site verbessert.

Würden Sie sich von einem Fotografen ablichten lassen, dessen Charakter Sie nicht einschätzen können? Nein! Deshalb bietet es sich an, potenziellen Kunden durch eine „Über mich“-Site die Möglichkeit zu geben Sie kennenzulernen. Der Weg zur Fotografie, das eigene Spezialgebiet, einschneidende fotografische Erlebnisse und Vorbilder: Ein kurzer Text über den persönlichen Werdegang oder einige Informationen über die eigene Person schafft Vertrauen und dient darüber hinaus der Imagepflege.

Hinter jedem Bild steckt eine Geschichte. Deshalb bietet es sich für Fotografen an, durch kurze Artikel in einem Blog über die Entstehung von Fotos, Fotoreisen oder besonderen Shootings zu berichten. In einem solchen Weblog lassen sich, ähnlich wie bei einer Onlinezeitung Text-, Bild-, und sogar Videomaterial kombiniert darstellen - ohne jegliche Programmierkenntnisse und mit komfortabler Handhabung. Über den Editor des Baukastens muss einfach ein Blogelement auf der Site platziert und mit Inhalt gefüllt werden. Das ist bei keinem Bloggingdienst so einfach.

Mehr Absatz durch Service und neue Vertriebswege

Mit entsprechendem Equipment ist es mittlerweile für jedermann möglich, Bilder in guter Qualität zu schießen. Umso mehr sind Fotografen angehalten, sich auch durch Service rund um das Bild vom Durchschnitts-Knipser abzuheben. Von der Anfrage bis zur finalen Abwicklung eines Auftrages. Durch die umfangreichen Funktionen von Homepage Baukästen lässt sich die eigene Servicequalität unkompliziert steigern.

Viele Interessenten haben keine Vorstellung, was ein professionelles Fotoshooting kostet. Die Auflistung eines ungefähren Preisrahmens für Standardshootings auf der Homepage kann hier Abhilfe verschaffen. Mittels einer Textbox aus dem Editor lässt sich eine solche Auflistung beliebig formatieren. Ein individuelles Angebot wird hierdurch nicht ersetzt. Dazu eignen sich Kontaktformulare, die die Angebotserstellung ungemein erleichtern. Durch individualisierbare Formulare können Interessenten, die für ein Angebot erforderlichen Informationen (Name, Ort, Datum, Anlass, Dauer etc.) entlockt werden. Somit wird treffender auf Anfragen reagiert und zeitraubender Schriftverkehr bleibt aus. Bei zahlreichen Homepage Baukästen lässt sich ein solches Formularelement direkt über den Editor erstellen.

Nach einem Shooting trifft der Kunde häufig eine Auswahl aus allen Bildern, welche er dann ausgearbeitet erhält. Ein sicherer und komfortabler Weg, dem Kunden eine große Anzahl an Bildern zur Verfügung zu stellen, ist der Upload von Bildern in einen passwortgeschütztem Bereich. Hierzu müssen die Bilder auf den Server des Anbieters geladen werden. Im Anschluss lassen sich über den Editor einzelne Unterseiten gegen unerlaubten Zugriff mit Passwörtern schützen. Immer mehr Kunden werden eine solche Bilderauswahl von einem mobilen Endgerät treffen - im vergangenen Jahr stiegt die mobile Internetnutzung um 43%. Darauf reagieren einige Homepage Baukasten Anbieter und stellen ihren Nutzern zu diesem Zweck einen Mobil-Editor zur Verfügung. In diesem lassen sich die Inhalte der Website auf Tablets und Smartphones anpassen. Andere Anbieter wiederum passen die Homepage automatisch auf jede Bildschirmgröße an, durch so genanntes Responsive Design.

Zahlreiche Homepage Baukästen Tarife beinhalten zudem einen voll funktionsfähigen Online Shop. Dieser Absatzweg sollte von Fotografen nicht ungenutzt bleiben. Neben den eigenen Bildern lassen sich über einen Shop auch weitere Produkte an den Mann bringen: ob Fotokurs, Gutschein für ein Shooting oder Zubehör aus besonderem Material - bei Gestaltung der Produktpalette ist Kreativität gefragt, um sich von den großen Anbietern im Netz abzuheben.

Weitere Tipps für Ihre Fotografen-Websites:

Social Media Marketing:

Besonders Fotos genießen in sozialen Netzwerken ein großes Interesse. Als Fotograf kann man sich das zunutze machen. Die Möglichkeiten sich selbst über Social Media zu vermarkten sind vielfältig. Sofern man noch in keinem Portal präsent ist, kann von Eile abgeraten werden. Suchen Sie sich gezielt 1-3 Plattformen aus und pflegen sie diese regelmäßig. Dadurch wird mehr Erfolg erzielt, als zahlreiche Netzwerke halbherzig zu befüllen. Fotografen kann zu Facebook, Instagram und Pinterest geraten werden. Entsprechende Social Sharing-Buttons lassen sich über den Editor des Baukastens auf der Site platzieren.

Unsere Filter

Die der Auswahl des richtigen Baukastens gibt es einiges zu beachten. Einige der hier erwähnten Funktionen sind unausweichlich, andere sind wiederum nur für professionelle Fotografen notwendig. In dieser Liste haben wir die Tarife nach den unserer Meinung für die Fotografen unverzichtbaren Attributen gefiltert. Die Anforderungen sind individuell, finden Sie den Baukasten, der zu ihnen passt.

Beispielseiten