Band-Website erstellen

Die besten Baukästen für Bands im Vergleich

Mit einem Homepage Baukasten können auch Sie in 5 Minuten eine eigene Band-Website erstellen! Das Erstellen einer professionellen Homepage ist durch die einfache Bedienung der Homepage Baukästen auch völlig ohne Vorkenntnisse oder Programmierung für jeden möglich.

Band-Homepage: Welche Eigenschaften sind Ihnen für Ihre Homepage wichtig?
Weitere Vergleichskriterien anzeigen
Erweiterte Filter:
Band-Homepage: Welche Eigenschaften sind Ihnen für Ihre Homepage wichtig?
Weitere Vergleichskriterien anzeigen
Erweiterte Filter:
Testsieger 2017
Mit eigener Domain und ohne Werbung
Ideal für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Umfangreiche Design -vorlagen
Ja
Ja
Ja
Preis-Leistungs-Verhältnis
Sehr gut
Mindestlaufzeit
12 Monat(e)
Bei Google gefunden werden 
Ja
Smartphone optimiert
Ja
Eigenes E-Mail-Postfach
Nein
24 Std. Tel. & Mail- Support
Nein
8,25 €
pro Monat
Mit eigener Domain und ohne Werbung
Ideal für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Umfangreiche Design -vorlagen
Ja
Ja
Ja
Preis-Leistungs-Verhältnis
Sehr gut
Mindestlaufzeit
12 Monat(e)
Bei Google gefunden werden 
Ja
Smartphone optimiert
Ja
Eigenes E-Mail-Postfach
Nein
24 Std. Tel. & Mail- Support
Nein
Testurteil
1,2
11/2017
Testurteil
1,2
Testurteil
1,2
16,17 €
pro Monat
Mit eigener Domain und ohne Werbung
Ideal für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Umfangreiche Design -vorlagen
Ja
Ja
Ja
Preis-Leistungs-Verhältnis
Sehr gut
Mindestlaufzeit
12 Monat(e)
Bei Google gefunden werden 
Ja
Smartphone optimiert
Ja
Eigenes E-Mail-Postfach
Nein
24 Std. Tel. & Mail- Support
Nein
Testurteil
1,2
11/2017
Testurteil
1,2
Testurteil
1,2
12,42 €
pro Monat
Mit eigener Domain und ohne Werbung
Ideal für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Umfangreiche Design -vorlagen
Ja
Ja
Ja
Preis-Leistungs-Verhältnis
Sehr gut
Mindestlaufzeit
12 Monat(e)
Bei Google gefunden werden 
Ja
Smartphone optimiert
Ja
Eigenes E-Mail-Postfach
Nein
24 Std. Tel. & Mail- Support
Nein
Testurteil
1,2
11/2017
Testurteil
1,2
Testurteil
1,2
8,25 €
pro Monat
Mit eigener Domain und ohne Werbung
Ideal für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Umfangreiche Design -vorlagen
Ja
Ja
Ja
Preis-Leistungs-Verhältnis
Sehr gut
Mindestlaufzeit
12 Monat(e)
Bei Google gefunden werden 
Ja
Smartphone optimiert
Ja
Eigenes E-Mail-Postfach
Ja
24 Std. Tel. & Mail- Support
Nein
Testurteil
1,3
11/2017
Testurteil
1,3
Testurteil
1,3
15,00 €
pro Monat
Mit eigener Domain und ohne Werbung
Ideal für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Umfangreiche Design -vorlagen
Ja
Ja
Ja
Preis-Leistungs-Verhältnis
Sehr gut
Mindestlaufzeit
12 Monat(e)
Bei Google gefunden werden 
Ja
Smartphone optimiert
Ja
Eigenes E-Mail-Postfach
Ja
24 Std. Tel. & Mail- Support
Nein
Testurteil
1,3
11/2017
Testurteil
1,3
Testurteil
1,3
5,00 €
pro Monat
Mit eigener Domain und ohne Werbung
Ideal für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Umfangreiche Design -vorlagen
Ja
Ja
Ja
Preis-Leistungs-Verhältnis
Sehr gut
Mindestlaufzeit
1 Monat(e)
Bei Google gefunden werden 
Ja
Smartphone optimiert
Ja
Eigenes E-Mail-Postfach
Ja
24 Std. Tel. & Mail- Support
Ja
Testurteil
1,4
11/2017
Testurteil
1,4
Testurteil
1,4
3,99 € - 25 %
3,99 € 2,99 €
pro Monat
Mit eigener Domain und ohne Werbung
Ideal für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Umfangreiche Design -vorlagen
Ja
Ja
Ja
Preis-Leistungs-Verhältnis
Sehr gut
Mindestlaufzeit
1 Monat(e)
Bei Google gefunden werden 
Ja
Smartphone optimiert
Ja
Eigenes E-Mail-Postfach
Ja
24 Std. Tel. & Mail- Support
Ja
Testurteil
1,7
11/2017
Testurteil
1,7
Testurteil
1,7
4,99 €
pro Monat
Mit eigener Domain und ohne Werbung
Ideal für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Umfangreiche Design -vorlagen
Ja
Nein
Ja
Preis-Leistungs-Verhältnis
Sehr gut
Mindestlaufzeit
12 Monat(e)
Bei Google gefunden werden 
Ja
Smartphone optimiert
Ja
Eigenes E-Mail-Postfach
Ja
24 Std. Tel. & Mail- Support
Ja
Testurteil
1,8
11/2017
Testurteil
1,8
Testurteil
1,8
7,99 €
pro Monat
Mit eigener Domain und ohne Werbung
Ideal für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Umfangreiche Design -vorlagen
Ja
Nein
Ja
Preis-Leistungs-Verhältnis
Gut
Mindestlaufzeit
6 Monat(e)
Bei Google gefunden werden 
Ja
Smartphone optimiert
Ja
Eigenes E-Mail-Postfach
Nein
24 Std. Tel. & Mail- Support
Nein
Testurteil
2,0
11/2017
Testurteil
2,0
Testurteil
2,0
23,00 €
pro Monat
Mit eigener Domain und ohne Werbung
Ideal für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Umfangreiche Design -vorlagen
Ja
Nein
Ja
Preis-Leistungs-Verhältnis
Gut
Mindestlaufzeit
6 Monat(e)
Bei Google gefunden werden 
Ja
Smartphone optimiert
Ja
Eigenes E-Mail-Postfach
Nein
24 Std. Tel. & Mail- Support
Nein
Testurteil
2,0
11/2017
Testurteil
2,0
Testurteil
2,0
11,00 €
pro Monat
Mit eigener Domain und ohne Werbung
Ideal für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Umfangreiche Design -vorlagen
Ja
Nein
Ja
Preis-Leistungs-Verhältnis
Gut
Mindestlaufzeit
6 Monat(e)
Bei Google gefunden werden 
Ja
Smartphone optimiert
Ja
Eigenes E-Mail-Postfach
Nein
24 Std. Tel. & Mail- Support
Nein
Testurteil
2,0
11/2017
Testurteil
2,0
Testurteil
2,0
7,00 €
pro Monat
Mit eigener Domain und ohne Werbung
Ideal für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Umfangreiche Design -vorlagen
Ja
Nein
Ja
Preis-Leistungs-Verhältnis
Befriedigend
Mindestlaufzeit
12 Monat(e)
Bei Google gefunden werden 
Ja
Smartphone optimiert
Ja
Eigenes E-Mail-Postfach
Nein
24 Std. Tel. & Mail- Support
Nein
Testurteil
2,5
11/2017
Testurteil
2,5
Testurteil
2,5
16,95 €
pro Monat
Mit eigener Domain und ohne Werbung
Ideal für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Umfangreiche Design -vorlagen
Ja
Nein
Ja
Preis-Leistungs-Verhältnis
Befriedigend
Mindestlaufzeit
12 Monat(e)
Bei Google gefunden werden 
Ja
Smartphone optimiert
Ja
Eigenes E-Mail-Postfach
Nein
24 Std. Tel. & Mail- Support
Nein
Testurteil
2,5
11/2017
Testurteil
2,5
Testurteil
2,5
9,95 €
pro Monat
Mit eigener Domain und ohne Werbung
Ideal für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Umfangreiche Design -vorlagen
Ja
Nein
Nein
Preis-Leistungs-Verhältnis
Gut
Mindestlaufzeit
1 Monat(e)
Bei Google gefunden werden 
Ja
Smartphone optimiert
Ja
Eigenes E-Mail-Postfach
Ja
24 Std. Tel. & Mail- Support
Nein
Testurteil
2,5
11/2017
Testurteil
2,5
Testurteil
2,5
9,99 €
pro Monat
Mit eigener Domain und ohne Werbung
Ideal für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Umfangreiche Design -vorlagen
Ja
Nein
Nein
Preis-Leistungs-Verhältnis
Gut
Mindestlaufzeit
12 Monat(e)
Bei Google gefunden werden 
Nein
Smartphone optimiert
Ja
Eigenes E-Mail-Postfach
Ja
24 Std. Tel. & Mail- Support
Nein
Testurteil
3,6
11/2017
Testurteil
3,6
Testurteil
3,6
4,90 €
pro Monat

On Tour und online

Guideline zur Erstellung einer Band-Website mit einem Homepage Baukasten

Ob per Soundloud-Streaming, als Youtube-Video oder direkt via iTunes– Musik läuft heutzutage überwiegend über das Internet. Da ist es als Musiker oder Band besonders wichtig, eine eigene Webpräsenz vorweisen zu können. Über eine eigene Website können Fans gewonnen, über Termine und Neuigkeiten informiert und sogar Songs zum Download angeboten werden. Zudem dient eine Website als erste Anlaufstelle für Booker und Journalisten. Es gehört also zu den Aufgaben einer Band, sich im Internet zu präsentieren. Viele denken dies wäre mit einer Fanpage bei einem der Social Media-Portale erledigt. Zwar sind solche Präsenzen für Musiker enorm wichtig, doch eine individuell gestaltete Website lässt sich dadurch keinesfalls ersetzen. Denn Social Media-Auftritten fehlt es an drei grundsätzlichen Punkten: Professionalität, Markenbildungspotenzial und Unabhängigkeit.

Zur Erstellung einer Bandhomepage gibt es etliche Möglichkeiten. Am einfachsten und kostengünstigsten ist die Erstellung mit einem Homepage Baukasten. Diese erlauben es, sich in einem Editor nach dem Baukastenprinzip eine Webpräsenz eigenständig zusammenzuklicken und mit Inhalten zu füllen. Schicke Designvorlagen, die konkret für Bands erstellt wurden, können als Ausgangspunkt für das individuelle Design ausgewählt werden. Die hier aufgeführten Homepage Baukästen-Tarife liefern beste Bedingungen für eine preisgünstige Band-Website.

In diesem Artikel wollen wir Tipps und Tricks zur Erstellung einer Band-Homepage geben, Tools aufzählen, die auf Ihrer Bandpage auf keinen Fall fehlen dürfen und einige rechtliche Fragen klären.

Musik steht im Vordergrund

Das Wichtigste für eine Band ist die Musik bzw. das Verbreiten von Live-Videos oder Studio-Aufnahmen. Aus diesem Grund sollen an dieser Stelle zunächst Hinweise zum Einbinden von Musik auf der eigenen Website gegeben werden. Prinzipiell bestehen dazu verschiedene Möglichkeiten. Die über den Editor eines Homepage Baukasten am einfachsten zu realisierende Option, ist die der Hintergrundmusik. Dieses simple Element ermöglicht das Platzieren eines Players im Hintergrund der Website. Nachdem der Song über den Editor hochgeladen wurde, wird er bei jedem Aufruf der Site automatisch in der Endlosschleife abgespielt. Da viele Websitebesucher von dem plötzlichen Starten der Musik genervt werden, ist es ratsam einen Player zu wählen, der erst nach einer manuellen Aktivierung mit dem Abspielen beginnt.

Das Abspielen von mehreren Sounddateien in einem Player ist über einen Homepage Baukasten nicht direkt möglich. Hierzu muss der Umweg über einen Drittanbieter gegangen werden. Im Internet gibt es etliche Musik-Sharing-Plattformen, welche das Hochladen von Sounddateien auf die Server der jeweiligen Plattform anbieten. Anschließend kann die Datei einerseits auf der entsprechenden Plattform angehört und andererseits per sogenanntem Embed-Code in die eigene Homepage integriert werden. Dafür benötigt der Homepage Baukasten-Anbieter aber ein HTML-Element. In dieses muss der Code eingefügt werden. Anschließend erscheint eine Box mit dem Player der Plattform auf ihrer Website. Dieses Vorgehen hat den Vorteil, dass der integrierte Websitespeicher des Homepage Baukastens nicht in Anspruch genommen wird.

Die größte dieser Musikerplattformen für Sounddateien ist Soundcloud mit über 250 Millionen Nutzern. Beim Einbinden von Musikvideos steht Youtube mit über einer Milliarde einzelner Nutzer ganz weit vorne. Für qualitativ hochwertige Videos wird zudem häufig Vimeo (www.vimeo.com) (rund 70 Millionen Nutzer) verwendet. Das Einbinden von Videos funktioniert ebenfalls über HTML-Element und Embed-Code. Für Youtube liefern die meisten Homepage Baukasten-Anbieter ein spezielles Element , in welches nur die Websiteadresse des Clips kopiert werden muss. Bei manchen Anbietern ist es zudem möglich, Videos auf den eigenen Speicher zu laden und direkt einzubinden. Hierzu wird allerdings ein dementsprechender Speicherplatz benötigt. Für ein sechsminütiges Video sollte in etwa 50 MB zur Verfügung stehen.

Mehrstündige Liveaufnahmen können enorm viel Webspace beanspruchen. Eine einstündige Aufnahme nimmt bei guter Qualität rund 100 MB oder sogar mehr Speicher ein. Es ist nicht empfehlenswert, dies auf dem mitgelieferten Webspace zu platzieren. Soll das Video aber den Fans zum Download zur Verfügung gestellt werden, bleiben nicht viele andere Möglichkeiten übrig. Eine Möglichkeit wäre das Einbinden eines Links von einem Cloudspeicher-Dienst auf der eigenen Website. Hier können ganze Ordner ist Netz geladen werden und über einen Downloadlink freigegeben werden.

Prinzipiell bieten manche Homepage Baukasten-Anbieter zudem ein spezielles Downloadelement an. Bevor die Datei hier hochgeladen wird, sollte sie aber zunächst komprimiert werden. Die Besucher können die verkleinerte Datei anschließend einfach per Klick downloaden. Sollte eine Datei nur für bestimmte Menschen zugänglich sein, lohnt es sich, das Downloadelement mit einem Passwortschutz zu versehen. Auch Pressematerial kann auf diese Weise zum Download angeboten werden. Die Option eine Datei erst nach der Eingabe eines Passworts freizugeben, bieten auch die meisten Cloudspeicher-Anbieter.

Bilder, Texte, Termine

Eine Bandbiografie, Konzerttermine, Fotos und Aktuelles aus dem Bandalltag - neben der Musik, sollten auf einer Band-Site auch Informationen über die Musiker erscheinen. Schließlich wollen Interessierte und Fans wissen, für was die Band außerhalb der Musik steht, wie sie sich gibt oder ob sie sich ggf. für politische Meinungen oder Initiativen einsetzt. Nicht zuletzt will man auch wissen, mit wem man es überhaupt zu tun hat. Text-Elemente können bei jedem Homepage Baukasten unkompliziert über den Editor eingefügt werden. Bandbilder sind dabei ein Muss. Aber auch Bilder von Auftritten, Albumcover, Pressefotos oder Ähnliches sollte auf der Site erscheinen. Hierfür lässt sich das Element Eigene Bilder hochladen und einbinden nutzen. Sollen die Bilder strukturiert angeordnet bzw. schöner präsentiert werden, eignen sich die Elemente Bilder-Galerie und Bilder-Slideshow.

Tipp: Gute Bandfotos sind die halbe Miete: Lassen Sie Ihre Fotos von einem professionellen Fotografen erstellen.

Die bisher erwähnten Textelemente sind eher statischer Natur. D.h., dass sie einmal produziert und nur bei gravierenden Veränderungen überarbeitet werden. Stetig aktualisierte Bandnachrichten sollten aber auf einer Band-Website auf keinen Fall fehlen. Diese lassen sich am besten über einen Blog veröffentlichen. Das ist ein flexibles Text-Bild-Element, bei dem der aktuellste Beitrag immer an oberster Stelle steht. Ein Blog ermöglicht zudem die Einordnung der Beiträge in Kategorien. Das Einfügen erfolgt meist über ein Extrafenster im Editor. Bei einigen Anbietern lässt sich zudem eine Verknüpfung mit der Startseite einrichten. So erscheint der Blog nicht nur auf der dafür vorgesehenen Unterseite, sondern wird als Box mit reduziertem Inhalt auch auf der Startseite angezeigt.

Konzerte und Tourneen sind ein wichtiger Bestandteil des Alltags der meisten Bands und Musiker. Deswegen ist die Bekanntgabe der aktuellen Konzertdaten ein wichtiger Bestandteil der Band-Page. Dies kann theoretisch sowohl über eine Textbox als auch über den Blog erledigt werden. Schöner ist aber die Bekanntgabe über einen Veranstaltungskalender. Ein Kalender kann über den Editor frei auf der Homepage platziert werden. Für die Leser erscheint dieser dann in einer variablen Kalenderoptik. Neben Konzerten lassen sich auch Veröffentlichungen oder ähnlich Termine in den Kalender eingetragen. Das Vorplanen von Terminen ist ein weiterer Vorteil des Kalenders. Sollte der Editor kein Kalender-Element anbieten, gibt es die Möglichkeit, über das HTML-Element und den Embed-Code Online-Kalendertools einzubinden. Eine bekannte Plattform lautet  bandsintown.com.

Tipp: Partner wie befreundete Bands, Labels, Booking-Agenturen oder Veranstaltungsorte sollten unbedingt verlinkt werden. Dies zeigt Reputation und hilft bei der Platzierung im Google-Ranking.

Professionalität zeigen

Vor der Erstellung der Band-Page steht in erster Linie die Frage nach dem Budget. Es gibt zwar einige kostenfreie Homepage Baukästen, aber keinen ohne Hacken. Bei einer kostenlosen Website erlaubt der Provider in der Regel lediglich die Einrichtung einer Subdomain. Das heißt, dass die Homepage nur unter einer langen, unschönen Websiteadresse abgerufen werden kann, welche in den meisten Fällen nicht einmal selbst bestimmt werden kann. Zudem werden bei kostenfreien Angeboten häufig Werbebanner angezeigt . Verträge ohne Werbung und mit einer eigenen Domain kosten meist wenige Euro im Monat. Dafür bekommt man häufig eine individuelle E-Mail-Adresse dazu. Vor dem Abschluss eines Vertrages lohnt es sich, zu vergleichen. Viele Tarife lassen sich zudem einige Tage kostenfrei testen.

Gerade bei einer Band-Homepage spielt das Design eine große Rolle. Bands und Musiker müssen gleichzeitig professionell, seriös und cool wirken. Zudem sollte das Webdesign den Charakter der Band widerspiegeln. Deswegen ist es zwar ratsam, die vom Homepage Baukasten-Anbieter mitgelieferten kostenlosen Designvorlagen als Ausgangspunkt des Designs zu nutzen, anschließend aber Individualisierungen vorzunehmen. Dies lässt sich beispielsweise durch das Einfügen eines eigenen Logos oder durch eine Veränderung des Hintergrundbildes realisieren. Manchen Anbieter lassen noch weitere Anpassungen bei der Farbauswahl, der Bestimmung der Spaltenanzahl und -größen sowie der Kopfleiste zu. Wer sein Webdesign völlig eigenständig gestalten will, der muss dies per HTML/CSS-Editor erledigen. Dies ist aber nicht ohne Fachkenntnisse in den Gebieten Programmierung und Webdesign realisierbar. Deswegen sollte in diesem Fall ein professioneller Webdesigner zurate gezogen werden.

Vermarktung & Interaktion

Als Band mit professionellen Ambitionen ist es ratsam, immer gut vernetzt zu sein. Zeitgleich mit der Websiteerstellung, sollte sich der Musiker deshalb um eine Social Media-Präsenz bemühen. Sie bietet eine gute Grundlage, zum Netzwerken, um sich mit seiner Fangemeinde auseinanderzusetzen und um auf die eigene Website hinzuweisen. Social Media-Präsenz und Website sollten zudem miteinander verknüpft werden. Neben einer Verlinkung kann dies auch über Facebook-Kommentare erfolgen. Dieses Element verknüpft einen Artikel auf der Website mit einem Facebook-Post. So werden die Kommentare sowohl auf Facebook als auch auf der Website angezeigt. Die verschiedenen Homepage Baukasten-Anbieter liefern noch weitere Elemente zur Verknüpfung mit Social Media-Plattformen an. Sechs davon haben wir in unserem Vergleich getestet und in der Rubrik Social Media zusammengefasst.

Neben den Social Media-Auftritten sollten auch Profile auf verschiedenen Event- oder Bandportalen angelegt werden. Einen guten Service für Bands und DJs liefert „ gigmit.com. Auch die bereits beschrieben Portale Soundcloud und Youtube sind wichtige Adressen. Über diese Portale lassen sich prima Kontakte mit anderen Bands, DJs, Bookern, Clubbesitzern und Fans knüpfen. Zudem sollte während der Konzerte sowie auf Flyern und Bannern auf die Webadresse hingewiesen werden. Zur Eigenvermarktung gehört zudem auch das Sammeln von E-Mail-Adressen. An diese Adressen kann später Band-Newsletter versandt werden.

Interaktive Elemente können auch auf der Website direkt eingebaut werden. Ein Beispiel dafür ist die Kommentarfunktion. Diese wird unterhalb eines Artikels oder an das Ende einer Seite platziert. So kann auf der Website direkt kommentiert werden. Eine ähnliche Funktion weist das Gästebuch auf. Allerdings wird dies meist als eigene Unterseite angelegt. Bei beiden Elementen muss aufgepasst werden. Websitebetreiber sind nach deutschem Recht prinzipiell für die auf ihrer Homepage veröffentlichten Inhalte verantwortlich. Dies gilt auch für interaktive Elemente. Es muss also darauf geachtet werden, dass diffamierende, verfassungsfeindliche oder unflätige Kommentare gelöscht werden.

Zur Interaktion mit der Außenwelt sollte auf der Band-Homepage eine Kontaktseite angelegt werden. Hier können die Kontaktdaten aller wichtiger Ansprechpartner (Booking, Management, Webmaster, Presse) hinterlegt werden. Zur Kontaktaufnahme bieten die meisten Homepage Baukasten-Anbieter zudem ein Kontaktformular an. Dies ist ein kleiner Fragenkatalog, mit dem der Name, die Mailadresse und das Anliegen des Interessenten direkt auf der Website abgefragt werden können. Anschließend wird eine E-Mail an eine zuvor festgelegte Adresse gesendet. Die Fragen lassen sich eigenständig definieren.

Online verkaufen

Für die meisten Bands lohnt es sich, neben Informationen auch physische Güter auf der Website anzubieten. Denn obwohl Musik immer öfter digital konsumiert wird, erzielen physischen Medien nach Angaben des  Bundesverbands Musikindustrie immer noch 77,4 % der Musikumsätze. Wiederum 70 % dieses Umsatzes fallen auf die CD. Es kann sich also durchaus lohnen, auf der Homepage einen kleinen Online Shop mit CDs, Platten und Merchandise-Artikeln anzubieten. Zumal beim Eigenvertrieb meist mehr von dem Umsatz hängen bleibt, als beim Vertrieb über externe Kanäle. Bei einigen Homepage Baukasten-Anbietern lässt sich auf der Website ein eigener Online Shop über den Editor integrieren. Mit diesen mitgelieferten Shop-Elementen lässt sich aber meist nur eine kleine Anzahl an Produkten hochladen. Auch professionelle Shop-Funktionalitäten wie die Verknüpfung mit einem Warenwirtschaftssystem fehlen. Dafür erhalten Sie direkt eine Mail, wenn ein Kunde eine Bestellung abschickt. Für die meisten Bands sollten diese Angebote ausreichen.

Unser Filter

Bands und Musiker sollten Präsenz im Internet zeigen. Vor der Erstellung einer Website steht aber eine Reihe von konzeptionellen Entscheidungen. Als Erstes muss entschieden werden, welche Elemente für die eigene Website wichtig sind. Nach dieser Einschätzung richtet sich die Wahl des passenden Homepage Baukasten-Anbieters bzw. -Tarifs. Dieser Text soll einige Hinweise dazu liefern, welche Elemente für die Erstellung einer Bandpage entscheidend sind. Zudem haben wir ein paar Tipps zur Erstellung einer Homepage geliefert. Die oben aufgelisteten Tarife wurden von uns als passend für Bands und Musiker bewertet. Wählen Sie daraus Ihren Lieblingstarif!