Testurteil

Jimdo: Testurteil

Gesamt
85 / 100
Vertragsdetails (8.5%)
93 / 100
Leistungsumfang (12.5%)
48 / 100
Funktionsumfang (12.5%)
80 / 100
Design (27.5%)
87 / 100
Bedienung (27%)
95 / 100
Marketing (6.5%)
52 / 100
Support (5.5%)
70 / 100

Die attraktiven Tarife sprechen klar für den Homepage-Baukasten von Jimdo. Es gibt sowohl einen kostenfreien Tarif als auch eine Gratis-Testphase in den Tarifen JimdoBusiness und JimdoPro. Man zahlt recht wenig und bekommt viel Leistung und Speicherplatz. 

Der Funktionsumfang entspricht dem gehobenen Standard. Alle Tarife bieten einen Online-Shop, wobei die maximale Produktzahl je nach Tarif variiert. Das Design ist stimmig und enthält Vorlagen, die sich für private Zwecke, aber auch für die Dienstleistungs- und Kreativbranche eignen. Die Bedienung verläuft mit etwas Einarbeitung sehr flüssig und persönliche Vorstellungen lassen sich einfach umsetzen. Die gesamt Bedienung wird per Text und Video sehr gut erklärt. Ein klarer Pluspunkt ist die App, mit der sich die Webseite mobil steuern lässt. Eine derartige App hat kaum ein Anbieter im Programm. Wichtiger für die meisten Nutzer ist jedoch die Suchmaschinenoptimierung, die bei Jimdo einen überzeugenden Eindruck hinterlässt. Auch der Frage-Antwort-Bereich sowie der sehr freundliche E-Mail Support verdient ein Lob.

Kurzum: Jimdo bietet einen exzellenten Homepage Baukasten, für den vor allem die Vertragskonditionen, der sehr gute Leistungsumfang und die schönen Designvorlagen sprechen

Vertragsdetails (8.5%)
93 / 100

Kostenfreie Testphase und viel Leistung für wenig Geld bieten die Homepage-Baukästen von Jimdo.

Bevor es mit der eigenen Homepage losgehen kann, muss ein Vertrag gewählt werden. Auch bei Jimdo gibt es hier Unterschiede. Jimdo bietet einen kostenfreien Tarif, doch die beiden kostenpflichtigen Tarife können ebenfalls 30 Tage gratis getestet werden. Ihre Mindestlaufzeit beträgt ein Jahr. Wer kündigen will, muss dies einen Monat vor Vertragsverlängerung tun. Unser Test ergab ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kostenfreier Tarif, gratis Testzeit und viel Leistung fürs Geld: Das gibt ein „sehr gut“. 

Leistungsumfang (12.5%)
48 / 100

Wenige E-Mail-Postfächer, aber genügend Speichervolumen sind kennzeichnend für die Tarife von Jimdo.

Um Ihre Wunsch-Homepage zu erstellen, muss der Tarif alle Leistungen enthalten, die sie dafür benötigen. Wie bei den meisten Anbietern unterscheiden sich auch die Jimdo-Tarife deutlich voneinander.

Wie bei anderen Anbietern auch gibt es nur in den kostenpflichtigen Tarifen eine personalisierbare Internet-Adresse. Ebenso kann eine bereits bestehende Webseite bloß in den kostenpflichtigen Tarifen fortgeführt werden. Das Speichervolumen bei Jimdo hängt stark vom Tarif ab: Im kostenfreien Tarif steht nur ein halbes Gigabyte zur Verfügung. Im Tarif JimdoPro sind es 5 Gigabyte, die für die meisten Zwecke ausreichen sollten. Falls nicht, bietet der Tarif JimdoBusiness unbegrenzten Speicherplatz. Auf ein eigenes E-Mail-Postfach müssen Nutzer des Gratistarifs verzichten und selbst der Tarif JimdoPro bietet nur ein E-Mail-Postfach. Im JimdoBusiness-Tarif verfügt man hingegen über 20 Postfächer. Pluspunkte gibt es für die Möglichkeit, private Seiten per Passwort zu schützen, was in allen drei Tarifen möglich ist.

Das Speichervolumen dürfte für den jeweiligen Verwendungszweck ausreichen, doch bei den E-Mail-Postfächern könnte es knapp werden. Unterm Strich ein „gut“. 

Funktionsumfang (12.5%)
80 / 100

Ein Veranstaltungskalender und die Option zur Mehrsprachigkeit fehlen – sonst hat Jimdo fast alle wichtigen Funktionen an Bord.

Für viele Nutzer ist es eine wesentliche Frage: Welche Funktionen enthält der Homepage-Baukasten und worauf muss verzichtet werden?

 Die Bildergalerien im Jimdo-Homepage-Baukasten lassen sich auf verschiedene Weise einrichten: Neben den herkömmlichen Darstellungsmöglichkeiten gibt es auch einen Modus, in dem die Bilder automatisch durchlaufen. Die Geschwindigkeit des Bildlaufs lässt sich sekundengenau festlegen – nur eine von vielen Einstellungs-optionen für die Bildergalerie.

Rückmeldung von Ihren Besuchern bekommen Sie über das Gästebuch und das Kontaktformular. Das Gästebuch bei Jimdo verfügt über nützliche Funktionen wie einen Spam-Schutz oder die Möglichkeit, Beiträge erst dann freizuschalten, wenn Sie von Ihnen gelesen wurden. Auch das Kontaktformular ist mit einem Spam-Schutz ausgerüstet.

Die Bedienung des Blogs geht anfangs nicht leicht von der Hand, nach etwas Einarbeitungs- zeit lässt er sich aber vielfältig nutzen. Alle Homepage-Elemente können auch im Blog-Bereich eingesetzt werden. Punktabzug gibt es für den nicht vorhandenen Veranstaltungs- kalender und den fehlenden Video-Player, allerdings lassen sich per HTML-Editor Videos von externen Seiten einbinden, zum Beispiel von Youtube. 

Ein weiteres Manko ist die Tatsache, dass Webseiten bei Jimdo nicht in mehreren Sprachen betrieben werden können, was gerade im Hotelgewerbe oder der Gastronomie wichtig sein kann. Ein eigener Online-Shop ist in allen Tarifen integriert, wobei im kostenfreien Tarif nur fünf Produkte eingestellt werden können. Im Tarif JimdoPro lassen sich 15 Produkte einstellen und im Tarif JimdoBusiness gibt es keine Obergrenze für die Produktanzahl.

Jimdo-Webseiten lassen sich nicht mehrsprachig aufziehen und müssen ohne Veranstaltungskalender auskommen. Dafür überzeugen die anderen Funktionselemente. Wir vergeben ein „gut“. 

Design (27.5%)
87 / 100

Schöne Design-Vorlagen, doch auf Gratisbilder muss verzichtet werden.

Wenn Ihre Webseite hübsch aussieht, trägt das zum Erfolg bei. Natürlich hängt der optische Eindruck von vielen Faktoren ab – dennoch sollten Sie klären, ob der Anbieter alle Zutaten bereithält, die Sie für ein hübsches Design benötigen. Optisch überzeugt der Jimdo-Homepage-Baukasten. Die Designvorlagen sind alle nach Metropolen benannt und wirken frisch. Die geschmackvollen Farbkombinationen überzeugen genauso wie die aufgeräumten Oberflächen. Im kostenfreien Tarif wird allerdings Jimdo-Werbung auf die Seite geschaltet. Dafür hat der Jimdo-Homepage-Baukasten selbst im kostenfreien Tarif Designvorlagen für die Dienstleistungs- und Kreativbranche an Bord.

Das Jimdo-Design ist für Smartphone und Tablet optimiert, was heute jedoch Standard ist. Standard sollte eigentlich auch ein Fundus an Gratisbildern sein. Bei Jimdo muss man jedoch in allen Tarifen auf Gratisbilder verzichten.

Professionelle Designvorlagen, Anpassung an Mobilgeräte, aber keine Gratisbilder zur freien Verfügung. Das ergibt ein „gut“.

Bedienung (27%)
95 / 100

Bedienen lässt sich der Homepage-Baukasten von Jimdo recht gut, wobei es durchaus Raum für Verbesserungen gäbe.

Die Bedienung des Homepage-Baukastens sollte Ihnen liegen. Ob Sie damit glücklich werden, lässt sich aber oft nur durch Ausprobieren feststellen. Wichtig sind auch schlüssig gestaltete Bedienungshilfen. Unser Test ergab eine recht hohe Bedienungsfreundlichkeit, obwohl manches einfacher von der Hand gehen könnte. Mitunter muss man zu lange suchen, bis man die richtige Schaltfläche gefunden hat. Vieles funktioniert zwar nach dem Drag-and-Drop-Prinzip, allerdings lassen sich die Elemente bei anderen Anbietern deutlich freier und feiner positionieren. Das Design ist spaltenorientiert – mehrere Spalten lassen sich sehr leicht anlegen, weshalb der Jimdo-Homepage-Baukasten besonders für Nutzer geeignet ist, die längere Texte präsentieren wollen.

Als Zusatzleistung bietet Jimdo eine App, mit der sich die Webseite mobil steuern lässt. Über die App können Bilder oder Blog-Artikel eingespeist werden. In den Tarifen JimdoPro und JimdoBusiness lässt sich mit der App auch die Besucherstatistik einsehen. Da Jimdo ein deutscher Anbieter ist, steht eine komplett deutschsprachige Nutzer- oberfläche zur Verfügung. Wer Fragen zur Bedienung hat, wird im klar strukturierten Hilfebereich fündig. Obendrein gibt es Erklärvideos zu den wichtigsten Themen.

Relativ gute Bedienung, die professionell erläutert wird. Klarer Pluspunkt ist die App, mit der man die Webseite bearbeiten kann. Alles in allem ein „gut“. 

Marketing (6.5%)
52 / 100

Die kostenpflichtigen Jimdo-Tarife haben eine durchdachte Suchmaschinenoptimierung an Bord, ein Suchmaschinen-Assistent ist jedoch nicht enthalten.

Damit Ihre Webseite mehr Aufmerksamkeit bekommt, sollte sie bei den Suchmaschinen stark positioniert sein. Zudem empfiehlt sich die Verknüpfung mit den sozialen Medien.

Die Suchmaschinen- optimierung erfolgt bei Jimdo über ein Menü, in das man den Titel der Webseite und eine Seitenbeschreibung eingibt. Darunter wird 1:1 gezeigt, wie die Seite als Google-Suchergebnis aussehen wird. Mit dem JimdoBusiness-Tarif lassen sich auch die Robot-Meta-Tags festlegen, was nur für fortgeschrittene Anwender von Belang ist. Im Gratistarif von Jimdo muss auf die Suchmaschinenoptimierung verzichtet werden. Bei den Social-Media-Verknüpfungen enthält er aber alle Optionen der kostenpflichtigen Tarife. 

Die größte Bedeutung kommt hier dem Facebook-Button zu. Er kann in Größe, Farbe und Form angepasst werden, wobei die Konkurrenzanbieter hier mit mehr Optionen aufwarten. Auch die Buttons zu Twitter & Co. lassen sich optisch anpassen. Hervorhebenswert ist, dass Jimdo Verbindungen zu hierzulande eher unbekannten Netzwerken wie Reddit oder VKontakte ermöglicht. Obwohl Newsletter derzeit wieder populär sind, müssen Jimdo-Kunden darauf verzichten. Es gibt keine Funktion, mit der man registrierte Besucher per Newsletter erreichen kann.

Die Suchmaschinenoptimierung überzeugt und die Verknüpfung mit den sozialen Medien ist selbst im Gratis-Tarif verfügbar. Eine Newsletter-Funktion und ein Suchmaschinen-Assistent fehlt in allen Tarifen. Wir vergeben ein „gut“.

Support (5.5%)
70 / 100

Hilfe bekommt man bei Jimdo auch im kostenfreien Tarif per Mail, doch selbst in den kostenpflichtigen Tarifen gibt es keinen Telefon-Support.

Falls der Homepage-Baukasten Schwierigkeiten bereitet, will man nicht lange auf Unterstützung warten. Egal ob per Hilfstext oder direktem Kontakt; der Support muss etwas taugen. Der Homepage-Baukasten von Jimdo hat einen lobenswerten Frage-Antwort-Bereich. Der liefert vorgefertigte Antworten auf die meistgestellten Fragen und kann auch im kostenfreien Tarif genutzt werden. Der deutschsprachige E-Mail-Support ist ebenso im kostenfreien Tarif enthalten. Im JimdoBusiness-Tarif werden Fragen innerhalb von zwei Stunden beantwortet. Dies jedoch nur, wenn sie innerhalb der Geschäftszeiten eingehen, da Jimdo keinen 24-Stunden-Support bietet.

Die Hilfstexte und der Mail-Support überzeugen, doch ein Telefon-Support ist nicht vorhanden. Wir erteilen ein „befriedigend“.